CIWF Logo Food Business
Search icon

Alternativen für artgerechtere Tierhaltung

15 Organic Dairy Cows

Bio-Systeme (Verordnung der Kommission 889/2008 EG) stellen sicher, dass Milchkühe in der Wachstumszeit des Grases Zugang zur Weide haben und dass mindesten 60 % (Trockensubstanz) der Kuhration aus Raufutter besteht (entweder Frisch-, Trocken- oder Silofutter). Minimale Innen- und Außenbereiche betragen 6 m²/Kuh beziehungsweise 4,5 m²/Kuh mit einer Begrenzung auf zwei Kühe/ha, um die Grenzen der Stickstoffzufuhr auf dem Land einzuhalten. Einzelbuchten für Milchkälber, die älter als eine Woche sind, sind verboten.

RSPCA genehmigt ist das einzige nicht-biologische, zugelassene Qualitätssicherungssystem in Großbritannien, welches das Weiden für Milchkühe in der Wachstumszeit des Grases festlegt.

Milchkühe können eine längere Nutzungsdauer und eine bessere Lebensqualität in gut gehandhabten Systemen haben, die auf Weidezugang in der Wachstumszeit des Grases basieren, während Kühe, die für niedrigere, genetisch mögliche Milcherträge gezüchtet werden, wahrscheinlich gesünder und ihre Kälber besser für die Aufzucht zur Fleischproduktion geeignet sind.