CIWF Logo Food Business
Search icon

Argumente, die für artgerechte Tierhaltung sprechen

Die Probleme in Bezug auf artgerechte Tierhaltung ergeben sich vor allem aus der im letzten Jahrhundert stattgefundenen schrittweisen Intensivierung der Tierproduktionssysteme. Die Lebensmittelindustrie steht unter dem Druck, die Produktion anzukurbeln, um die Nachfrage zu befriedigen, aber die derzeitigen intensiven Aufzuchtmethoden haben einen schädigenden Effekt auf die artgerechte Haltung von Nutztieren.

Durch den prognostizierten Anstieg der Weltbevölkerung auf über 9 Milliarden bis 2050 und die steigende Nachfrage nach einer Ernährung auf Basis von Fleischprotein muss die Lebensmittelindustrie sich fragen, wie sie auf die wachsende Nachfrage reagieren und gleichzeitig höhere Standards in der artgerechten Haltung von Nutztieren umsetzen kann.

Unsere Argumente für artgerechtere Tierhaltung werden Käufern helfen, überzeugende Gründe für eine Verbesserung der Standards zu liefern:

Argumente, die für artgerechte Tierhaltung sprechen
03.10.2011

Investorenbriefing von Business Benchmark in Farm Animal Welfare, das die Geschäftsargumente für Lebensmittelunternehmen zur Verbesserung in der artgerechten Haltung von Nutztieren in ihrer Versorgungskette beschreibt...

Herunterladen: Farm animal welfare - business case for action | Größe (0,26MB)

Globe

Sie verwenden einen veralteten Browser, den wir nicht unterstützen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihre Erfahrung und Sicherheit zu verbessern. Wenn Sie weitere Fragen zu diesem Thema haben, wenden Sie sich bitte unter foodbusiness@ciwf.org.uk an uns. Wir möchten alle Anfragen innerhalb von zwei Arbeitstagen beantworten. Aufgrund des hohen Umfangs der Korrespondenz, die wir erhalten, kann es jedoch gelegentlich etwas länger dauern. Bitte ertragen Sie uns, wenn dies der Fall ist. Alternativ, wenn Ihre Anfrage dringend ist, können Sie unser Foodbusiness-Team kontaktieren: +44 (0)1483 521950 (Linien geöffnet von Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr)